ab Stufe 5

ZUR ANMELDUNG BITTE HINUNTERSCROLLEN

BEHANDLUNGSPRAXIS 

Aller Anfang ist schwer! So auch der Einstieg in eine regelmäßige Behandlungspraxis. Dieser Kurs gibt Dir die Möglichkeit unter Supervision kontinuierlich mit mehreren KlientInnen in einem professionellen Setting zu arbeiten.

Der erste Abend dient der Vorbereitung und Besprechung. An den weiteren 4 Abenden hast Du jeweils 2 (gleiche) KlientInnen, die Du im Stundenrhythmus behandelst. Anschließend werden wir gemeinsam die Behandlungen besprechen. Für die KlientInnen sorgt das Institut. Wenn Du jemanden kennst, der daran interessiert ist gib es uns bitte bekannt.

Die Behandlungen werden protokolliert und diese sind Teil der 75 Behandlungsprotokolle vor Stufe 6 oder 7!

Kursgebühr: € 280,- // Kurszeiten: Dienstag 08.01. Beginn um 18:00, alle weiteren Kurstage von 17 – 21 Uhr

KursOrtDatumLeitung
20119Wien08.01., 15.01., 22.01., 29.01., 05.02.Roberto Preinreich

DIE ZENTRALGEFÄSSE – LENKER UND KONZEPTIONSGEFÄSS 

Die 8 Außerordentlichen Meridiane haben in der TCM eine besondere Bedeutung. Sie bilden gleichsam ein Energie-Backup für die 12 Organmeridiane. Lenker- und Konzeptionsgefäß sind die zentralen Gefäße dieser 8 ausserordentlichen Meridiane und liegen vor allem in der Meridianebene, wodurch sie sich gut in eine Shiatsu-Behandlung integrieren lassen.

Lenker- und Konzeptionsgefäß sind für die Steuerung, Sammlung und den Ausgleich von Ki in den Meridianen zuständig. Die Behandlung dieser ausserordentlichen Gefäße oder einzelner Punkte kann unter anderen große Wirkung bei z.B. chronischen Problemen der Wirbelsäule zeigen .

Wie können wir nun die Arbeit an Lenker- Und Konzeptionsgefäß sinnvoll in die Shiatsu-Behandlung integrieren, welchen Fokus und welche Ausrichtung braucht es dabei von der behandelnden Person? Das sind jene Fragen, denen wir an diesem Wochenende nachgehen werden.

Ein spannender Workshop, der bereits etwas an Shiatsu-Erfahrung voraussetzt.

Pia Staniek
„Aus der Physiotherapie kommend bewegt mich im Shiatsu seit Anbeginn die Bedeutung, Klarheit und Einfachheit des Berührens, in dem alles Förderliche enthalten scheint. Die Wirksamkeit hängt nicht allein von Wissen und Technik ab, sondern von der Bereitschaft und Fähigkeit, Resonanz zu ermöglichen. Das ist mir im Unterrichten von Shiatsu und in meinen Behandlungen ein wesentliches Anliegen. Im Erfahren von Ruhe und Bewegung, von Raum verbunden mit dem Atem und dem Berührtsein kann sich das ganz Eigene entfalten und wirken.

Kursgebühr: € 250,- / € 225,- // Kurszeiten: 10:00 – 18:00 Uhr
Der ermäßigte Betrag gilt für ESI-SchülerInnnen, ESI-Diplomierte, Mitglieder des ÖDS, GSD,SGS, FIS

KursOrtDatumLeitung
21219WienSamstag 16.02.19 – Sonntag 17.02.19Pia Staniek

DIE ENERGETISCHEN QUALITÄTEN DER SHIATSU-BERÜHRUNG 

Im Shiatsu berühren heißt das Leben berühren.
 Die Qualität der Berührung und der dabei entstehende Kontakt sind das eigentliche Geheimnis des Shiatsu. Die Berührung ist einfach und klar und direkt in die Tiefe des Menschen gerichtet. In ihr entsteht eine Verbindung von Herz-Geist zu Herz-Geist.
Es bedarf einer stillen und entspannten Achtsamkeit, um unserer Berührung diese Qualität zu geben. Das wollen wir an diesem Wochenende miteinander üben.
Dabei geht es nicht um Shiatsu-Techniken, sondern
um die Sensibilisierung für die verschiedenen energetischen Qualitäten, die eine Berührung haben kann. Neben der Auswahl der Meridiane und Tsubos eröffnen sich damit vielfältige Möglichkeiten in der Behandlung.


Lerninhalte


  • Wahrnehmung des Ki (Qi)

  • Resonanzgesetze im Shiatsu

  • Anwendung in der Behandlung


Lernziele


  • Deine energetische Wahrnehmung zu verfeinern und zu vertiefen

  • verschiedene Berührungsqualitäten in der Behandlung anzuwenden

  • Deinen KlientInnen einen Verständnisrahmen über das energetische Geschehen zu vermitteln”

    Achim Schrievers hat nach dem Studium der Sportwissenschaften während eines zweijährigen Studienaufenthaltes in Japan bei Shizuto Masunaga Shiatsu gelernt. Auf der Basis einer langjährigen Zen-Schulung, der Praxis von Taiji und Qigong und Fortbildungen in der Psychologie nach C. G. Jung hat er seinen Ansatz entwickelt. Er ist Autor des Buches „Durch Berührung wachsen“ (Huber Verlag).

Kursgebühr: € 260,- / € 230,- // Kurszeiten: 10:00 – 18:00 Uhr
Der ermäßigte Betrag gilt für ESI-SchülerInnnen, ESI-Diplomierte, Mitglieder des ÖDS, GSD,SGS, FIS

KursOrtDatumLeitung
21519WienSa 14.09.19 – So 15.09.19Achim Schrievers

PSYCHISCHE GESUNDHEIT 

Die Bedeutung der Außerordentlichen Gefäße für die psychische Gesundheit und die Behandlung psychischer Beschwerden

In unserer Praxis begegnen wir immer wieder Menschen, die aufgrund von körperlichen Beschwerden zu uns kommen, die aber auch unter psychischer Belastung leiden. Oft kommt es durch die Behandlung über die 12 Hauptmeridiane zu keiner Verbesserung der Beschwerden, was auf eine Störung der Außerordentlichen Gefäße hindeutet. Diese bilden unsere innere stabilisierende Struktur, sind Energiereservoire, regulieren den Fluss des Ki im Körper und schützen vor krank machenden äußeren Einflüssen auch auf emotionaler Ebene. In Phasen psychischer und körperlicher Veränderung spielen sie eine besonders wichtige Rolle, indem sie uns dabei unterstützen, mit außergewöhnlichen Situationen zurechtzukommen.

Wir beschäftigen uns in diesem Spezialseminar damit, wie wir mithilfe der Außerordentlichen Gefäße mit Shiatsu über die Arbeit am Körper Zugang zur Psyche und den Emotionen unserer KlientInnen finden und wie wir sie in ihrer Gesundung im ganzheitlichen Sinn unterstützen können. Besonders eingehen werden wir auf psychische Erkrankungen wie Depression und Angststörungen, aber auch auf psychosomatische Beschwerden wie Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Verdauungsprobleme, Herz-Kreislauf-Beschwerden und chronische Schmerzen.

Kursgebühr: € 240,- / € 220,- // Kurszeiten: 10:00 – 18:00 Uhr
Der ermäßigte Betrag gilt für ESI-SchülerInnnen, ESI-Diplomierte, Mitglieder des ÖDS, GSD,SGS, FIS

KursOrtDatumLeitung
20619WienMo 30.09.19 – Di 01.10.19Johanna Garnitschig

DIE MASUNAGA MERIDIANE – Qualitäten und Funktionen 

Themenschwerpunkte:

  • Spielerisches Erforschen der Meridianverläufe
  • ihre Qualitäten erspüren
  • eine Verbindung zu ihren Funktionen herstellen.
  • Ki-Übungen für unsere Ausrichtung, Fokussierung und Visualisierungsübungen sollen uns dabei helfen, die ganz spezielle Charakteristik der entsprechenden Meridiane besser wahrzunehmen, um daraus in die konkrete Meridianarbeit zu finden.

Diese 4 Abende sind eine gute Vorbereitung für die Stufe 6!

Kursgebühr: € 220,- // 4 Abende // Kurszeiten: 18:30 – 21:30 Uhr
Dieser Kurs kann wahlweise auch als Übungsstunden angerechnet werden! 

KursOrtDatumLeitung
22119WienDienstag 01.10., 08.10., 15.10., 22.10.,Christine Reder

SCHMERZLÖSUNGEN 

Warum entstehen Schmerzen? Was braucht der Körper um Schmerzen zu lösen? Was ist der Grund für chronische Schmerzen?

Welche Meridiane sind beteiligt und warum? Welche Meridianfunktion können wir zu den verschiedenen Schmerzthemen als Lösung nützen? Wodurch wird der Schmerz „gefüttert“?

Diesen Fragen werden wir in diesem Seminar nachgehen und mit berührenden Lösungsangeboten antworten.
Dank sei dem Schmerz, der uns den Weg ins Wohlbefinden auf allen Ebenen zeigt. Bringt gern eure Wehwechen mit.

Ich freu mich aufs Miteinander! Helga

KursOrtDatumLeitung
23419WienSa 07.12.19 – So 08.12.19Helga Barbier

Kursgebühr: € 240,- / € 220,- // Kurszeiten: 10:00 – 18:00 Uhr
Der ermäßigte Betrag gilt für ESI-SchülerInnnen, ESI-Diplomierte, Mitglieder des ÖDS, GSD,SGS, FIS

ANMELDUNG SP 5

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.
    Hier kannst Du mehrere Felder gleichzeitig markieren
  • Adresse bitte ausfüllen wenn Du das erste Mal einen Kurs am ESI-Austria besuchst