Abendvorträge

REGULATION UND RESILIENZ IM NERVENSYSTEM – die Polyvagale Theorie im Shiatsu

ein Vortragsabend mit Meike Kockrick 

Als Kinder beginnen wir mit Co- Regulation und lernen dadurch Selbstregulation. Wir brauchen eine resiliente Physiologie im Nerven-, Verdauungs- und Immunsystem, um zwischen freudiger und bedrohlicher Aufregung zu unterscheiden, unseren Blutdruck und die Herzfrequenz regulieren zu können.

In unserer heutigen Zeit tendieren viele Menschen dazu, ihren Stress zu kompensieren statt zu regulieren. Sie werden müde, unzufrieden und leiden unter stressbedingten Erkrankungen.

Die Polyvagale Theorie nach Steven Porges hilft dabei, die Vorgänge der Regulation besser zu verstehen. Die Einheit von Körper, Geist und Seele, sowie unsere Suche nach Sicherheit und Gesundheit wird aus der Perspektive des Nervensystems betrachtet.

Dieser Vortrag beleuchtet die Bedeutung der Polyvagalen Theorie im Shiatsu und richtet sich sowohl an Shiatsupraktizierende, als auch an interessierte ZuhörerInnen. Neben wichtigen Informationen werden auch kleine Übungen gezeigt, die die Selbstregulation unterstützen.

Über mich
Ich praktiziere Shiatsu seit fast 30 Jahren, weil mich die nonverbale Kommunikation durch Berührung fasziniert.
Aus einer inneren Gelassenheit und Ausdehnung entsteht ein klarer, konkreter und physisch tiefgehender Kontakt, der den ganzen Menschen berührt.
Somatic Experiencing hat mein Verständnis von der Verbindung zwischen Körper und Nervensystem vertieft und bietet mir die Möglichkeit Menschen zu unterstützen, die wenig Zugang zu ihrem Körper haben.

Vita
Seit 1992 bin ich Heilpraktikerin und von der Gesellschaft für Shiatsu anerkannte Lehr-Therapeutin.
Von 1987 bis 1990 habe ich meine Shiatsu-Ausbildung an der Schule für Shiatsu Berlin und Hamburg absolviert. Neben einer Weiterbildung in Traditioneller Chinesischer Medizin bei Claude Diolosa sind meine wichtigsten Lehrer im Shiatsu Wilfried Rappenecker, Cliff Andrews, Paul Lundberg und Pamela Ferguson.

Seit 1991 unterrichte ich eigene Kurse, sowie Kurse in allen Teilen der Ausbildung an der Schule für Shiatsu Hamburg. Zusammen mit Wilfried Rappenecker bin ich Co-Autorin der Bücher „Atlas Shiatsu“ und „ Fälle aus der Therapeutischen Shiatsu- Praxis“ erschienen im Elsevier- Verlag. Darüber hinaus bin ich als Dozentin auf deutschen und europäischen Shiatsu- Kongressen tätig.
Seit 2003 lerne und arbeite ich mit der Traumatherapie Somatic Experiencing (SE) und integriere sie in meine Shiatsupraxis und Lehrtätigkeit. Daraus hat sich eine dreiteilige Weiterbildung Shiatsu bei posttraumatischer Belastung entwickelt. Meine SE- Ausbildung habe ich bei Laurence Heller und Raja Selvam absolviert. Weitere wichtige Lehrer sind Kathy Kain und Peter Levin. Hinzu kommt eine mehrstufige Weiterbildung in Bindungsdynamiken (DARe) bei Diane Poole Heller. Zurzeit befinde ich mich im NARM- Training (NeuroAffektives Beziehungs- Modell) mit Laurence Heller.
Unkostenbeitrag: € 10,00

KursOrtDatumZeitStatus
24620WienDonnerstag 19.03.2019:00 – 21:00 UhrAUSGEBUCHT

ANMELDUNG Abendvorträge

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.
    Hier kannst Du mehrere Felder gleichzeitig markieren
  • Adresse bitte ausfüllen wenn Du das erste Mal eine Veranstaltung am ESI-Austria besuchst